SOREDI touch systems: Jürgen Heim neuer Geschäftsführer Vertrieb und Marketing

Jürgen Heim setzt als Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der SOREDI touch systems GmbH in Fürstenfeldbruck ab Oktober 2013 auf eine internationale Expansionsstrategie. Der erfahrene IT-Manager war davor Geschäftsführer der PSION GmbH und bringt beste Kontakte aus den Branchen Mobile Lösungen, Hardware, Logistik und Industrie mit. Heim will den Technologieführer bei Industrie-PCs mit Multitouch-Bedienung in wenigen Jahren zur Marktführerschaft im deutschsprachigen Raum führen.

Die SOREDI touch systems GmbH entwickelt unter anderem Staplerterminals mit einem von Panzerglas geschützten, kapazitivem Touchdisplay, die sich schnell und sicher im Dauerbetrieb bei namhaften Kunden in Logistik, Produktion, Medizintechnik, Lebensmittel-herstellung, Versandhandel und Industrie bewähren. Jürgen Heim sieht hier weiteres Potenzial: „Die fortgeschrittene und erprobte Technologie und die Implementierungssicherheit von SOREDI bilden in unserer Branche die beste Basis für nachhaltigen Vertriebserfolg“, sagt Jürgen Heim. „Dabei wollen wir ein Hersteller bleiben, mit dem man gerne Geschäfte macht.“ SOREDI vertraut dabei auf zertifizierte Vertriebs-Partner, welche die Terminals zusammen mit Software und Dienstleistungen bei Endkunden implementieren. Gemeinsam mit den zertifizierten Partnern will das Unternehmen innerhalb von wenigen Jahren zum Marktführer im deutschsprachigen Raum aufsteigen. Gleichzeitig liegt auch ein Fokus auf einer internationalen Expansion.

Jürgen Heim kennt das Hardware-Geschäft mit mobilen industrie-tauglichen Geräten aus 14 Jahren bei Psion, zuletzt als Geschäftsführer. Davor war er in internationalen Führungspositionen im Vertrieb bei Intuit, Micrografx und ATI tätig. „Mit Jürgen Heim gehen wir den besten Weg für kontinuierliches Wachstum und nachhaltigen Erfolg“, sagt Alfons Nüßl, Geschäftsführender Gesellschafter der SOREDI touch systems GmbH. „Seine Erfahrungen und sein breites Netzwerk verbinden sich ideal mit unserer dynamischen Entwicklungspolitik.“ Alfons Nüßl war viele Jahre Geschäftsführer von DLoG, einem Anbieter von Industriecomputern, der heute zu Avantech gehört.